Siggi Zimmer ist bekannt geworden durch seine Worthaus-Vorträge, in denen er Universitäts-Theologie anschaulich erklärt und auch gerne mal auf den Putz haut.

Aber es gibt auch noch die ganze andere Seite von Siggi Zimmer – und der widmen wir uns in dieser Folge: Siggi hat zwei evangelistische Gottesdienstformate für spirituell Suchende Menschen mitbegründet: Die Nachteulengottesdienste in Ludwigsburg mit über 1.000 Besuchern und die Gospelhaus-Gottesdienste in Stuttgart mit einem riesigen Gospelchor.

Dabei predigt Siggi schon mal 45 Minuten lang – ohne dass es dabei langweilig wird. Wir reden darüber, wie das geht und ob es nicht spannend wäre, Ort für Prediger*innen zu schaffen, um genau das zu lernen. Wir reden darüber, worin Siggi nicht so stark ist und warum nicht nur das Leben oft ein Abenteuer ist – sondern auch Gott es ist und bleiben sollte.

Share on facebook
Share on twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.